Making of "Slac-Eater Sounds"

Nachdem sich Slac-Eater so großer Beliebtheit erfreuen, war es nur eine Frage der Zeit diese auch mal "live" aufzunehmen.
Damit der Sound möglichst gut rüber kommen konnte haben mein "Toningenieur" und ich keine Kosten gescheut ;-)

Zum Einsatz kamen zwei sogenannte Großmembran-Mikrofone, beinahe fingerdicke endlose Strippen bis ins firmeneigene Studio. Nur jene Komponennten kommen mit deart kodoistischen Trommeln klar ;-)
Zwei Mikrofone wurden verwendet um einen besseren räumlichen Klang zu erreichen - eben Stereo.

SoundCheck

Nach mehrmaligen Rauf- und Runterfahren, Rausschneiden von Traktoren und anderen Störern und dem Abmischen auf Profi-Studioequipment blieb dieses Ergebnis als Master-File (.mp3) übrig. Den letztlich gewollten Rest zum Selberschneiden.

Die Soundfahrerei... ohne Helm und Co. - wollte ja mithören!
(Flash-Movie-Navigator erscheint wenn Deine Maus über das Bild gezogen wird. Vorraussetzung ist Flash 8)